ÜBER UNS

Der globale und zuverlässige Partner für den nachhaltigen Fortschritt von Mobilität und Industrie.
Leidenschaft, Talent und Kreativität für fortschrittliche kundenorientierte Lösungen.

Bei der Anfang 2015 gegründeten Lucchini Central Europe GmbH handelt es sich um ein Joint Venture zwischen der weltweit präsenten Lucchini RS Group und dem Unternehmen SMW, das auf die Bearbeitung von Metallteilen für mittelgroße und große Serien spezialisiert ist. Bei Lucchini Central Europe werden Eisenbahnräder hergestellt, wobei sich das Unternehmen insbesondere bei der Herstellung und Lieferung von Hochgeschwindigkeitsrädern (ICE), Vollrädern mit anspruchsvollen Geometrien und Anforderungen sowie Lokomotivrädern behaupten konnte. In der Gruppe ist Lucchini Central Europe für den gesamten Markt in der DACH-Region zuständig und liefert einen erheblichen Teil der Räder für hohe Geschwindigkeiten, die hier für Personenzüge benötigt werden.

UNSERE MISSION IN 5 SCHLÜSSELPUNKTEN

Schauen Sie sich unser Video an

UNSERE WERTE LEITEN DIE NACHHALTIGE ENTWICKLUNG DES KONZERNS

Download our values brochure

MEILENSTEINE UNSERES UNTERNEHMENS

Gehen Sie die Story-Galerie ab und verfolgen Sie unser Wachstum und unsere Entwicklung seit 1856.

1856

G. Andrea Gregorini verlegte seine Firma zusammen mit den Arbeitskräften von Vezza d’Oglio nach Lovere und gründete eine Firma für die Stahl-, Guss- und Schmiedeproduktion.

1907

Das Werk Lovere richtet die Produktion von Eisenbahnrädern und -achsen in großem Maßstab ein.

1930-1987

Eigentumswechsel zwischen staatlichen Unternehmen: ILVA, Italsider, Terni Group und schließlich Lovere Sidermeccanica.

1990

Im Rahmen des Umstrukturierungsplans für staatliche Stahlwerke,
wird Lovere Sidermeccanica privatisiert und von der Lucchini-Gruppe übernommen.

2000

Die europäische Expansion beginnt mit der Gründung von
Lucchini UK, Lucchini Sweden und Lucchini Poland.

2007

Sinpar Spa (Familie Lucchini) erwarb 100% der Lovere Sidermeccanica von Lucchini Spa.

2008

Es wird ein massiver Investitionsplan zur Modernisierung und Modernisierung des Standorts Lovere mit dem Ziel der Lieferung hochwertiger
Eisenbahnkomponenten auf den Weg gebracht. Der neue Firmenname und das neue Logo werden in Lucchini RS geändert. „RS“ steht für Rolling Stock.

2010

Die weltweite Expansion geht weiter: Lucchini Beijing und Lucchini India. Neues Walzwerk für Zugräder in Betrieb genommen.

2012

Neue wichtige Investition für eine automatische Achsbearbeitungslinie, Radbearbeitungszentrum, automatische Achsschmiedelinie, Wärmebehandlungsanlage für schwere geschmiedete/gegossene Komponenten (150t).

2014-2015

Europäische Strategie Die Expansion hört nicht auf: LBX in Belgien, Lucchini Central Europe in Österreich. Lucchini Mamé Forge ging aus einer Vereinbarung zwischen der Mamé Group und Lucchini RS hervor.

2016

Lucchini Südafrika wird in Johannesburg gegründet.

2017

Lucchini Tool Steel und Lucchini NA sind in Italien bzw. Nordamerika etabliert.

2018

Lucchini Industries wird in Italien mit dem Ziel gegründet, die Flexibilität und Reaktivität der industriellen Organisationsstruktur zu erhöhen.

2021

Lucchini FA.RO. entstand als Joint-Venture zwischen den Firmen Lucchini Tool Steel und FA.RO Acciai.